Roßfeldrennen 2015

Eine motorsportliche Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen - vom 25.09. bis 27.09.2015
7 Pins96 Følgere
Zwei geniale Rennwagen bringt Manfred Holzner dieses Jahr nach Berchtesgaden: Der Poggi Formel Junior von 1959 wurde bereits 1960 von Curd Bardi-Barry am Roßfeld pilotiert und der DKW F1 Monoposto von 1931 wird sicher einer der Publikumslieblinge in diesem Jahr. Obwohl nur mit einem Zweizylindermotor (600 ccm und ca. 18 PS) ausgestattet, wird er dank seines geringen Gewichts dem Fahrer und den Zuschauern viel Freude bereiten.

Zwei geniale Rennwagen bringt Manfred Holzner dieses Jahr nach Berchtesgaden: Der Poggi Formel Junior von 1959 wurde bereits 1960 von Curd Bardi-Barry am Roßfeld pilotiert und der DKW F1 Monoposto von 1931 wird sicher einer der Publikumslieblinge in diesem Jahr. Obwohl nur mit einem Zweizylindermotor (600 ccm und ca. 18 PS) ausgestattet, wird er dank seines geringen Gewichts dem Fahrer und den Zuschauern viel Freude bereiten.

Im Vordergrund sehen Sie den Simca Abarth 1300 von Mauro Bianchi, dahinter zwei Fiat Abarth 1000 Bialbero und ganz hinten das Fiat Abarth 2300 S Coupe, mit dem Eberhard Mahle seine Klasse gewann.

Im Vordergrund sehen Sie den Simca Abarth 1300 von Mauro Bianchi, dahinter zwei Fiat Abarth 1000 Bialbero und ganz hinten das Fiat Abarth 2300 S Coupe, mit dem Eberhard Mahle seine Klasse gewann.

Zwei geniale Rennwagen bringt Manfred Holzner dieses Jahr nach Berchtesgaden: Der Poggi Formel Junior von 1959 wurde bereits 1960 von Curd Bardi-Barry am Roßfeld pilotiert und der DKW F1 Monoposto von 1931 wird sicher einer der Publikumslieblinge in diesem Jahr. Obwohl nur mit einem Zweizylindermotor (600 ccm und ca. 18 PS) ausgestattet, wird er dank seines geringen Gewichts dem Fahrer und den Zuschauern viel Freude bereiten.

Zwei geniale Rennwagen bringt Manfred Holzner dieses Jahr nach Berchtesgaden: Der Poggi Formel Junior von 1959 wurde bereits 1960 von Curd Bardi-Barry am Roßfeld pilotiert und der DKW F1 Monoposto von 1931 wird sicher einer der Publikumslieblinge in diesem Jahr. Obwohl nur mit einem Zweizylindermotor (600 ccm und ca. 18 PS) ausgestattet, wird er dank seines geringen Gewichts dem Fahrer und den Zuschauern viel Freude bereiten.

Die erste kleine Sensation zum Fahrerfeld im nächsten Jahr können wir schon heute vermelden! Obwohl gesundheitlich angeschlagen, wird Siegfried Spiess als Copilot im originalen Spiess-NSU TT 2015 teilnehmen. Siggi Spiess war wohl neben Sepp Greger der erfolgreichste Fahrer am Rosßfeld. Er nahm zwischen 1963 und 1971 9x teil und gewann 7x seine Klasse. Wir freuen uns schon sehr auf seine Teilnahme und möchten uns auch bei Walter Voigt für seine Unterstützung bedanken.

Die erste kleine Sensation zum Fahrerfeld im nächsten Jahr können wir schon heute vermelden! Obwohl gesundheitlich angeschlagen, wird Siegfried Spiess als Copilot im originalen Spiess-NSU TT 2015 teilnehmen. Siggi Spiess war wohl neben Sepp Greger der erfolgreichste Fahrer am Rosßfeld. Er nahm zwischen 1963 und 1971 9x teil und gewann 7x seine Klasse. Wir freuen uns schon sehr auf seine Teilnahme und möchten uns auch bei Walter Voigt für seine Unterstützung bedanken.

Das neue Titelbild vom Künstler, Hendrik Müller, ist fertig!  Die Fahrzeuge haben wir passend zu unseren diesjährigen Schwerpunktthemen ausgesucht: Im Vordergrund sehen Sie Manfred Schurti, der mit seinem Austro V 1969 Dritter seiner Klasse wurde. Verfolgt wird er von Edgar Barth, der 1963 in dem denkwürdigen "Hagel-Rennen" mit dem Porsche 356 B GS Carrera GTL Abarth sensationell Gesamtsieger wurde.

Das neue Titelbild vom Künstler, Hendrik Müller, ist fertig! Die Fahrzeuge haben wir passend zu unseren diesjährigen Schwerpunktthemen ausgesucht: Im Vordergrund sehen Sie Manfred Schurti, der mit seinem Austro V 1969 Dritter seiner Klasse wurde. Verfolgt wird er von Edgar Barth, der 1963 in dem denkwürdigen "Hagel-Rennen" mit dem Porsche 356 B GS Carrera GTL Abarth sensationell Gesamtsieger wurde.

Abarth Sport 2000 von Tommy Spychiger im Vordergrund und ein 1000 Bialbero dahinter. Hier ist noch die falsche Startnummer montiert, weil Eberhard mit der Nr. 35 im Rennen fuhr - mit dem 2300 S Coupe. (Aufnahme vom Roßfeld 2014)

Abarth Sport 2000 von Tommy Spychiger im Vordergrund und ein 1000 Bialbero dahinter. Hier ist noch die falsche Startnummer montiert, weil Eberhard mit der Nr. 35 im Rennen fuhr - mit dem 2300 S Coupe. (Aufnahme vom Roßfeld 2014)

Kurt Brixner kommt dieses Jahr wieder mit seinem NSU-Brixner Bergspyder und darüber wird sich auch Siegfried Spiess sehr freuen. 2014 konnte der Brixner wegen eines aktuellen Motorschadens nicht starten und nun ist der Spiess-Motor wieder überholt. Der Vierzylindermotor mit 1.300 ccm leistet 126 PS. Hier sehen Sie wieder ein schönes Foto von Herbert Steves

Kurt Brixner kommt dieses Jahr wieder mit seinem NSU-Brixner Bergspyder und darüber wird sich auch Siegfried Spiess sehr freuen. 2014 konnte der Brixner wegen eines aktuellen Motorschadens nicht starten und nun ist der Spiess-Motor wieder überholt. Der Vierzylindermotor mit 1.300 ccm leistet 126 PS. Hier sehen Sie wieder ein schönes Foto von Herbert Steves

Pinterest
Søg